Sonnenaufgang auf den Schrammsteinen

Ein kleiner Rückblick: Herbstferien in der sächsischen Schweiz.
5 Tage in einer zauberhaften Landschaft. Viel Zeit zum Wandern und fotografieren … aber leider – wie auch im Vorjahr schon – das gleiche typische Herbstwetter. Viel Nebel, regnerisch. Doch die Wetterprognose für den Abreisetag versprach 100% Sonnenschein. Aber den Tag wollten wir in Dresden verbringen. Also hieß es:

  • 5:00 – der Wecker klingelt.
  • 5:30 – wir fahren zum Wanderparklatz
  • 5:45 – gehts zu Fuß los – beim Falkenstein vorbei, durchs Schrammtor – Wildschützensteig hoch …. und um
  • 6:30 sind wir pünktlich 20 Minuten vor Sonnenaufgang auf den Schrammsteinen.

Im Tal hängt der Nebel … oben auf den Schrammsteinen erleben wir einen herrlichen Sonnenaufgang … und der Foto natürlich im Anschlag.
Vor dem Sonnenaufgang … die Spitzen des Schramsteintores ragen durch den Nebel:

Sächsische Schweiz - Schrammsteine bei Nebel

nur noch die Spitzen scheinen durch

Dann geht die Sonne langsam auf … und der Himmel beginnt sich rötlich zu verfärben.

Sächsische Schweiz - Sonnenaufgang bei Nebel
Wenn im Tal noch alles friedlich schläft

Während wir schon wieder absteigen, steigt die Sonne langsam immer höher auf lässt die Felsen im Nebel richtig hell erstrahlen.

Sächsische Schweiz - Schrammsteine bei Nebel
großes Schrammstein-Tor

Um 9 Uhr sitzen wir bereits wieder in unsere Ferienwohnung beim Frühstück. Es hat sich gelohnt … ein herrlicher Anblick.

Bei einem Klick auf die Bilder bekommst du ne größere Ansicht.
Weitere Fotos in meinem virtuellen Fotoalbum.

Ein Wort für die Fotografen: alle Bilder wurden in RAW aufgenommen. Gerade das zarte glühen des Himmels konnte in der RAW-Bearbeitung gut hervorgeholt werden.

Es grüßt  jms


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.