Archiv der Kategorie: Urlaub

“So wird Ihre Kuh lila”

Mache ich nun Werbung für Milka?

Keinesfalls. Aber der Titel “So wird Ihre Kuh lila” trägt ein Artikel von Gerriet Danz in managerSeminare | Heft 156 | März 2011. Dieser Artikel zeigt auf, dass 84% aller (TV-)Werbungen einschläfernd wirken und deshalb komplett am Ziel vorbei gehen. Werbung muss den Kunden doch wach rütteln – ganz so wie die lila Kuh der bekannten Schokoladen-Firma.

Und was hat das nun auf einem Fotografen-Blog zu suchen?

Ganz einfach. Das Titelbild für diesen Artikel zeigt eine Kuh. Nein – nicht lila – aber dennoch sehr skurril – weil die nette Kuh mit einer Brennweite von 12 mm fotografiert wurde. Mit dieser extrem kleinen Brennweite erscheinen nahe Dinge viel größer und ferne Dinge viel kleiner wie sie in Wirklichkeit sind. Das ergibt eine skurrile Verzerrung. Also ein echtes “Hingucker-Bild”. Nicht weil die Kuh lila ist – sondern weil sie total verzerrt ist, was sehr witzig aussieht.

Und was hat das Ganze nur mit mir zu tun?

Ganz einfach: das Titelbild ist von mir :) Wieder einmal habe ich die “Kuh” über Photocase verkauft und sie wurde im Heft abgedruckt. Das freut mich natürlich ganz besonders. Nicht nur weil ich wieder einmal 2,87 € verdient habe :) Sondern weil das Foto zum Titelbild eine Artikels wurde, der Menschen ansprechen – ja geradezu wach rütteln soll.

Weiterlesen

Ein kleiner Nachzügler aus New York: Am letzten Abend unserer einwöchigen NYC-Reise (November 2009) pilgerte ich (alleine) nochmals nach Brookly rüber um die geniale Skyline mit den beiden Brücken (Manhattan- und Brooklyn-Bridge) im Vordergrund bei Nacht zu fotografieren. Als ich auf dem Rückweg dann auf die Subway wartete entstand dieses Bild:

Subway New York - York Street

Subway New York – York Street

Zur Bearbeitung:

  • Aus RAW entwickelt (nichts spezielles)
  • Gerade gerichtet (die Kamera war dann doch 0,7° schief :)
  • Eine Person weg-retuschiert
  • Lokaler Kontrast angereichert
  • leichtes crossing (tungsten)

Kommentare Willkommen.

Sonnenuntergang in Tschiertschen

Tschiertschen, ein kleines Skigebiet in der Nähe von Chur. Eine Woche snowboarden … und an einem Abend mit dem letzten Lift hoch auf die Jochalp. Wir scheinen die letzten Menschen dort oben zu sein … und der Sonnenuntergang nähert sich.

Ein herrlicher Blick: Die Sonne sinkt langsam hinter die Bergkuppen der Lenzerheide. Im Tal hängt dicker Nebel. Ein toller Anblick. (Und ich ärgere mich, dass ich zum Wintersport natürlich nur mein “Immerdrauf” dabei habe.)

Ein paar dieser traumhaften Blicke in die Winterlandschaft:

Winterlandschaft Zwei Hütten am Abend

Weiterlesen

Sonnenaufgang auf den Schrammsteinen

Ein kleiner Rückblick: Herbstferien in der sächsischen Schweiz.
5 Tage in einer zauberhaften Landschaft. Viel Zeit zum Wandern und fotografieren … aber leider – wie auch im Vorjahr schon – das gleiche typische Herbstwetter. Viel Nebel, regnerisch. Doch die Wetterprognose für den Abreisetag versprach 100% Sonnenschein. Aber den Tag wollten wir in Dresden verbringen. Also hieß es:

  • 5:00 – der Wecker klingelt.
  • 5:30 – wir fahren zum Wanderparklatz
  • 5:45 – gehts zu Fuß los – beim Falkenstein vorbei, durchs Schrammtor – Wildschützensteig hoch …. und um
  • 6:30 sind wir pünktlich 20 Minuten vor Sonnenaufgang auf den Schrammsteinen.

Im Tal hängt der Nebel … oben auf den Schrammsteinen erleben wir einen herrlichen Sonnenaufgang … und der Foto natürlich im Anschlag.
Vor dem Sonnenaufgang … die Spitzen des Schramsteintores ragen durch den Nebel:

Sächsische Schweiz - Schrammsteine bei Nebel

nur noch die Spitzen scheinen durch

Dann geht die Sonne langsam auf … und der Himmel beginnt sich rötlich zu verfärben.

Sächsische Schweiz - Sonnenaufgang bei Nebel
Wenn im Tal noch alles friedlich schläft

Während wir schon wieder absteigen, steigt die Sonne langsam immer höher auf lässt die Felsen im Nebel richtig hell erstrahlen.

Sächsische Schweiz - Schrammsteine bei Nebel
großes Schrammstein-Tor

Um 9 Uhr sitzen wir bereits wieder in unsere Ferienwohnung beim Frühstück. Es hat sich gelohnt … ein herrlicher Anblick.

Bei einem Klick auf die Bilder bekommst du ne größere Ansicht.
Weitere Fotos in meinem virtuellen Fotoalbum.

Ein Wort für die Fotografen: alle Bilder wurden in RAW aufgenommen. Gerade das zarte glühen des Himmels konnte in der RAW-Bearbeitung gut hervorgeholt werden.

Es grüßt  jms


Bilder von New York

Go West - Empire State BuildingEs war eine sehr eindrucksvolle Reise nach New York City im November mit zwei guten Freunden.

Eine Woche NYC – und wir mitten drin … einfach mal diese phänomenale Stadt auf sich wirken lassen, über den Broadway schlendern, berühmte Gebäude besichtigen, Subay fahren, den Flair einsaugen.

Natürlich entstanden unzählige Fotos …

Die letzten Wochen war ich damit beschäftigt alle Bilder zu sichten und zu bearbeiten … und die besten davon gibt’s in meiner Galerie zu besichtigen – in fünf  Kategorien:

  • NYC by day – Aufnahmen bei Tageslicht
  • NYC by night – Aufnahmen bei Dämmerung und in der Nacht
  • indoor NYC – in Gebäuden wie z. B. Public Library
  • people in NYC – Menschen, Gesichter, Geschichten (etwas extremer bearbeitet)
  • typically NYC – das, was wir in Deutschland so nicht kennen ;)

Viel Spaß wünscht jms

PS: ernst gemeinte Kritik immer willkommen ;)

the designer

Ein kleines Experiment: Foto meets drawing.

Ort des Geschehens: MoMA (Museum of Modern Art). Eine nette kleine Kunststudentin (reine Mutmaßung) streifte durchs das Museum … wir trafen immer mal wieder auf sie … und ich habe mir erlaubt sie ab und an unauffällig vor die Linse zu bekommen.

An einer stelle war sie ganz in eine Zeichnung vertieft – klick – das Foto war schnell auf dem Chip gebannt. Zuhause sind mir dann einige Gedanken zur Bearbeitung gekommen … und was ist naheliegender als die typische Vorlage Eschers (Die Hände die sich selber Zeichnen) … Foto meets Zeichnung.

Und hier das Ergebnis:

Kunststudentin MOMA