Schlagwort-Archive: Fotos

Schwetzinger Schloss

Fototour im Schwetzinger Schlossgarten

Ein Besuch im Schwetzinger Schlossgarten

Sicherlich jeder, der im Frühling schon mal am Schwetzinger Schlossgarten vorbeigefahren ist hat die wunderbare Blütenpracht der Kirschbäume bewundert. So ging es auch mir. Seit dem war ein Besuch im Schwetzinger Schloss – insbesondere dem Garten – ganz weit oben auf meiner fotografischen ToDo-Liste.

Also sind wir am ersten sonnigen Wochenende Frühling gen Schwetzigen gefahren – nur um festzustellen, dass dies alle anderen auch vor hatten. Sämtliche Parkplätze waren belegt und die Schlange am Eingang nahm kein Ende.

Also wurde das Projekt auf einen Wochentag verschoben und ich nahm mir extra Urlaub dafür . Leider war dann bei unserem Ausweichtermin die Kirschbaum-Blüte schon ziemlich durch – aber der Schlossgarten bietet ja noch weitere (fotografische) Attraktionen.

Weiterlesen

Bremer Marktplatz

Der Bremer Marktplatz bei Nacht

Meine regelmäßige Geschäftsreise brachte mich diesmal im Februar nach Bremen. Die letzten male davor war es immer Dezember … und damit war das Fotografieren auf dem Marktplatz aufgrund des Weihnachtsmarktes unmöglich. So nutze ich die Gelegenheit um pünktlich zur blauen Stunde durch die Bremer Altstadt zu ziehen.

Bevor allerdings die Sonne ganz unterging nutze ich die letzten Sonnenstrahlen um ein sphärisches Panorama vom Bremer Marktplatz in den Kasten zu bekommen.

Shpärisches Panorama Bremer Marktplatz

Bremer Marktplatz: Handelskammer – Becks Bistro – unser lieben Frauen – Rathaus – St. Petri Dom

Hier entlang zum interaktiven sphärischen Panorama des Bremer Marktplatz.

Weiter ging es dann in Richtung Schnoor. Auf dem Weg dorthin ist mir der Gasthof zum Kaiser Friedrich ins Auge gesprungen.

Und schnell wieder zurück zum Marktplatz … denn im Februar ist die „blaue Stunde“ doch recht kurz.

Und zum Schluss nochmals ein HDR-Panorama:



Nach drei Stunden zog es mich dann doch wieder in die Wärme des Hotels. Bin gespannt auf den nächsten Bremen-Besuch.

Maria Laach

Als ich vor Jahren einen Bericht im Fernsehen über Maria Laach gesehen hatte wollte ich dort unbedingt mal hin. Nicht nur aus fotografischen Gesichtspunkten. Im Mai 2013 hatte ich dann endlich mal die Gelegenheit das Klostergelände zu besuchen. Leider war es ein sehr regnerischer Tag, so dass das sehr schön angelegte Außengelände nicht im richtigen Licht erstrahlte. So beschränkte ich mich mehr auf die Innenarchitektur. Da in der Abteilkirche allerdings Foto-Verbot herrscht habe ich mich auf den Eingangsbereich beschränkt.


Maria-Laach-Abteikirche Maria-Laach

Als wir dann in die Krypta gingen, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Da wir die einzigen dort unten waren habe ich also doch mein Foto inklusive Stativ ausgepackt und ein paar Shots gemacht.


Maria Laach Maria Laach Maria Laach

Sämtliche Bilder wurden mit einer Belichtungsreihe aufgenommen (-2, 0 und +2 EV) und die Außenaufnahmen mit SNS-HDR bzw. Innenaufnahmen mit HDR Efex Pro 2 getonemapped.

Dabei wählte ich einen teilweise sehr düsteren Look. Dies hat aber nichts damit zu tun, dass ich (katholische) Klöster als sehr düster empfinde. Im Gegenteil. Ich wohnte sogar schon einige Zeit in einem Kloster und immer wieder genieße ich die Ruhe und nehme gerne an den Gebetszeiten Teil.

Die hier gezeigten Bilder sind nur ein paar ausgewählten. Alle Bilder gibt es in meinem virtuellen Fotoalbum Maria Laach.

Schnee-Shooting

Es war schon lange geplant: ein weiteres Shooting mit Simone.

Simone wünschte sich dieses mal ein Shooting im Schnee. Und auch für mich war ein Schnee-Shooting mal ne spannende Sache. Doch leider waren wir beide recht begrenzt was die Terminauswahl anbelangte. Immerhin fanden wir aber an einem Freitag Nachmittag eine freie Lücke im Terminkalender. Also abgemacht.

Als der Termin näher rückte begann es aber leider zu tauen … und im Umkreis von Bad Wimpfen konnte man nicht von Schnee reden. Deswegen suchte ich per Google-Maps die höchste Erhebung im Heilbronner Umfeld … und fand den Juxkopf bei Spiegelberg mit immerhin 533 m.

Spontan brachte Simone noch eine Freundin mit: Doro, die gerne ein paar Bilder für ein Weihnachtsgeschenk haben wollte.
So zogen wir also zu dritt los mit voll gepackten Kofferraum, in den neben meiner Fotoausrüstung auch unzählige schräge Klamotten und Utensilien gestopft wurde, in Richtung Löwensteiner Berge. Auf dem Juxkopf lag dann zwar so viel Schnee, dass mein Audi etwa ca. 300 m vor dem Gipfel schlapp machte – aber immer noch schauten unzählige Grasbüschel auf der Schneedecke hervor. Aber immerhin – man konnte von „Schneeshooting“ reden.

So konnte der Spaß also beginnen. Bei einigen Minusgraden. Und das im sommerlichen Outfit der beiden Models. Immer wieder ein paar Minuten Shooting – dann Aufwärmen.

Leider hat es nicht angefangen zu schneien. So halfen wir uns ab und an in dem wir Schnee einfach nach oben warfen.
Aber es gibt ja auch Photoshop – und bei der Nachbearbeitung ließ ich es dann doch bei einigen Bildern kräftig schneien.

Nach zwei Stunden waren die Mädels durch gefroren – und auch ich hatte eisige Finger, die nicht mehr den Auslöser betätigen wollten.

Ein paar Ergebnisse:

( … alle Bilder gibt es hier)

Vielen Dank an Simi und Doro. Es war für uns alle ein riesen Spaß und ich hoffe die Weihnachtsgeschenke kamen gut an.

Auch Danke an Martha für die Klamotten ;)

Shooting-Bericht: Rahel & Thomas

Rahel und Thomas – ein befreundetes Paar – wollten einfach mal ein paar schöne Fotos von sich haben.

Es sollten Outdoor Aufnahmen gemacht werden – mit unterschiedlichem Outfit und Ambiente. Und Bad Wimpfen kann ja schon einige tolle Kulissen bieten.

Am vereinbarten Termin gingen wir erst mal durch die Innenstadt um die passenden Locations abzuchecken. Auch wenn das zwar nicht notwendig gewesen wäre (ich kenne ja meine Lieblingsplätzchen);  aber trotz eigentlich guter Wettervorhersage war am Himmel noch alles grau in grau. Was zwar erst mal ein schönes diffuses Licht gibt – aber auf dem Foto wird so ein Himmel eigentlich nur eintöniges hellgrau.

Also schindeten wir mit dem Spaziergang etwas Zeit heraus … denn am Horizont kündigte sich „besseres“ Wetter an.

Die ersten Aufnahmen wurden dann noch mit dem total bedeckten Himmel gemacht. Ich suchte mir Hintergründe ohne dass Himmel zu sehen ist. Um dem Paar mehr Kontrast zum Hintergrund zu bieten und auch mehr Kontraste/Schatten auf den Beiden nutzte ich meine zwei kleinen Softboxen mit der klassischen Aufstellung von rechts und links.

Jürgen mit der Softbox

Jürgen mit der Softbox – schön zu erkennen der durchgängig helle Himmel – absolut langweilig :(

Und hier mal ein Ergebnis – natürlich „out of cam“:

Rahel & Thomas – „out of cam“ mit der klassischen Soft-Box-Aufstellung

Das bearbeitete Ergebnis ist hier zu sehen.

Weiterlesen

Sonnenuntergang in Tschiertschen

Tschiertschen, ein kleines Skigebiet in der Nähe von Chur. Eine Woche snowboarden … und an einem Abend mit dem letzten Lift hoch auf die Jochalp. Wir scheinen die letzten Menschen dort oben zu sein … und der Sonnenuntergang nähert sich.

Ein herrlicher Blick: Die Sonne sinkt langsam hinter die Bergkuppen der Lenzerheide. Im Tal hängt dicker Nebel. Ein toller Anblick. (Und ich ärgere mich, dass ich zum Wintersport natürlich nur mein „Immerdrauf“ dabei habe.)

Ein paar dieser traumhaften Blicke in die Winterlandschaft:

Winterlandschaft Zwei Hütten am Abend

Weiterlesen

Sonnenaufgang auf den Schrammsteinen

Ein kleiner Rückblick: Herbstferien in der sächsischen Schweiz.
5 Tage in einer zauberhaften Landschaft. Viel Zeit zum Wandern und fotografieren … aber leider – wie auch im Vorjahr schon – das gleiche typische Herbstwetter. Viel Nebel, regnerisch. Doch die Wetterprognose für den Abreisetag versprach 100% Sonnenschein. Aber den Tag wollten wir in Dresden verbringen. Also hieß es:

  • 5:00 – der Wecker klingelt.
  • 5:30 – wir fahren zum Wanderparklatz
  • 5:45 – gehts zu Fuß los – beim Falkenstein vorbei, durchs Schrammtor – Wildschützensteig hoch …. und um
  • 6:30 sind wir pünktlich 20 Minuten vor Sonnenaufgang auf den Schrammsteinen.

Im Tal hängt der Nebel … oben auf den Schrammsteinen erleben wir einen herrlichen Sonnenaufgang … und der Foto natürlich im Anschlag.
Vor dem Sonnenaufgang … die Spitzen des Schramsteintores ragen durch den Nebel:

Sächsische Schweiz - Schrammsteine bei Nebel

nur noch die Spitzen scheinen durch

Dann geht die Sonne langsam auf … und der Himmel beginnt sich rötlich zu verfärben.

Sächsische Schweiz - Sonnenaufgang bei Nebel
Wenn im Tal noch alles friedlich schläft

Während wir schon wieder absteigen, steigt die Sonne langsam immer höher auf lässt die Felsen im Nebel richtig hell erstrahlen.

Sächsische Schweiz - Schrammsteine bei Nebel
großes Schrammstein-Tor

Um 9 Uhr sitzen wir bereits wieder in unsere Ferienwohnung beim Frühstück. Es hat sich gelohnt … ein herrlicher Anblick.

Bei einem Klick auf die Bilder bekommst du ne größere Ansicht.
Weitere Fotos in meinem virtuellen Fotoalbum.

Ein Wort für die Fotografen: alle Bilder wurden in RAW aufgenommen. Gerade das zarte glühen des Himmels konnte in der RAW-Bearbeitung gut hervorgeholt werden.

Es grüßt  jms


Bilder von New York

Go West - Empire State BuildingEs war eine sehr eindrucksvolle Reise nach New York City im November mit zwei guten Freunden.

Eine Woche NYC – und wir mitten drin … einfach mal diese phänomenale Stadt auf sich wirken lassen, über den Broadway schlendern, berühmte Gebäude besichtigen, Subay fahren, den Flair einsaugen.

Natürlich entstanden unzählige Fotos …

Die letzten Wochen war ich damit beschäftigt alle Bilder zu sichten und zu bearbeiten … und die besten davon gibt’s in meiner Galerie zu besichtigen – in fünf  Kategorien:

  • NYC by day – Aufnahmen bei Tageslicht
  • NYC by night – Aufnahmen bei Dämmerung und in der Nacht
  • indoor NYC – in Gebäuden wie z. B. Public Library
  • people in NYC – Menschen, Gesichter, Geschichten (etwas extremer bearbeitet)
  • typically NYC – das, was wir in Deutschland so nicht kennen ;)

Viel Spaß wünscht jms

PS: ernst gemeinte Kritik immer willkommen ;)