Zwei Locations in Berlin

Berlin – Mai 2013. Ist schon wieder ein wenig her – aber ich habe gerade wieder ein paar alte Bilder bearbeitet. Zwei “Szenen”  von den drei freien Tagen in Berlin sind online.

Szene 1: ein (noch) kleiner (Geheim-)Tipp: das Kollhoff-Hochhaus ist mit seinen 103 m das höchste Gebäude am Potsdamer Platz. Für ein paar Euro kann man mit dem schnellsten Aufzug Europas nach oben fahren. Oben angekommen gibt es ein Cafe mit Panorama-Blick gen Westen – und ein Gang entlang der Fassade auf zwei Stockwerken. Von dort oben hat man natürlich eine tolle Aussicht – aber für den Fotografen gibt es dann schnell eine Hürde. Gerade bei Gegenlicht hat man das Problem des zu hellen Himmels – bzw. der zu dunklen im Schatten gelegenen Fassaden. Deswegen habe ich die Fotos von dort oben mit einer Belichtungsreihe von -2, 0 und +2 EV aufgenommenen. Wie aber nun die Bilder deckungsgleich bekommen, wenn man – wie ich in diesem Fall – kein Stativ dabei hat. Ich habe einfach die Kamera fest an die Mauer gepresst und die automatische Belichtungsreihe in der Kamera aktiviert. Hier reicht dann nur ein Klick auf den Auslöser und alle drei Bilder werden automatisch hintereinander gemacht.

Bei der Bearbeitung wird aus den drei einzelnen Belichtungen ein HDR zusammen gebastelt. Bewusst habe ich es etwas “übertrieben”. Als Photoshop Plugin nutzte ich (zumindest teilweise) das für mich recht neue HDR Efex Pro (von Nik Software bzw. Google). Hier zwei Bilder in der Voransicht. Weitere Fotos sind natürlich im Album zu sehen.

Westblick:


Nordsicht vom oberen Stockwerk:

Szene 2: U-Bahn-Station am Sophie-Charlotte-Platz. Wow! Üblicherweise bin ich in Berlin mit dem Auto unterwegs. Wenn ich dann doch mal mit den Öffentlichen fahre bewundere ich die alten, liebevoll gestalteten Bahnsteige. Aber am Sophie-Charlotte-Platz bin ich letzten Mai das erste mal ausgestiegen. Meine Eindrücke habe ich nun versucht in den Bildern festzuhalten. Wieder zwei Voransichten:

Sophie-Charlotte-Platz:

Sophie-Charlotte-Platz: 5 vor 2

Ich will das ganze Album sehen.
Viel Spaß.

PS: so sieht es auf dem Kollhoff Hochhaus aus:

SONY DSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.